Ökumenische Kolpingsfeier

Kolpingsfamilie unterstützt Ökumenischen Jugendchor

Die anwesenden Geehrten bei der Kolping-Gedenkfeier (von rechts): Geistliche Leiterin Veronika Scherzinger, Klaus Hassler, Helmut Herr, Robert Daum, Helmut Gall und Kolping-Sprecher Wolfgang Humpfer.
Die anwesenden Geehrten bei der Kolping-Gedenkfeier (von rechts): Geistliche Leiterin Veronika Scherzinger, Klaus Hassler, Helmut Herr, Robert Daum, Helmut Gall und Kolping-Sprecher Wolfgang Humpfer.


Im Rahmen der alljährlich im Advent stattfindenden „Kolping-Gedenkfeier“ in Erinnerung an den Gründer der Kolpingsfamilien, Adolph Kolping (1813-1865), feierte die Denzlinger Kolpingsfamilie am Samstag, 9. Dezember 2017, in der Kirche St. Jakobus einen Abendgottesdienst mit Pfarrer Nelson Ribeiro. Als Geistliche Leiterin der Kolpingsfamilie hielt dabei Veronika Scherzinger eine sehr beachtete Predigt.

Zur musikalischen Gestaltung der Feier hatte man den Ökumenischen Jugendchor eingeladen, der unter der Leitung von Felizitas Karmann einige Lieder sang. Am Schluss des Gottesdienstes überreichte der Sprecher der Kolpingsfamilie, Wolfgang Humpfer, dem Chor-Leitungsteam einen Scheck in Höhe von 1000 Euro – als Beitrag für die erwarteten Kosten anlässlich der Teilnahme des Jugendchores an einem europäischen Chortreffen in Barcelona im nächsten Jahr.

Bei der anschließenden Gedenkfeier in Verbindung mit einem gemeinsamen Essen im Gemeindesaal wurden aus der Hand der Geistlichen Leiterin und des Sprechers insgesamt zehn Mitglieder für ihre langjährige Mitgliedschaft geehrt: Für 40 Jahre waren dies Helmut Herr, Helmut Gall und Werner Schühle. Für 50 Jahre: Bernhard Schill, Klaus Burger, Heinz Steiger und Robert Daum. Klaus Hassler, der bereits vor der Gründung der Denzlinger Kolpingsfamilie im Jahr 1958 in Freiburg in die dortige Kolpingsfamilie eingetreten war, konnte für 60 Jahre geehrt werden; ebenso Rupert Köpfer und Gerhard Römer sogar für 65 Jahre.