Viele Besucher bei der Palmweihe

Kolpingsfamilie lud Familien zur Palmsonntag-Suppe ein

Besucher bei der Palmweihe vor der Kirche.
Besucher bei der Palmweihe vor der Kirche.

Denzlingen (hg). Wie üblich am Palmsonntag traf sich die katholische Gemeinde vor der Kirche zur traditionellen Palmweihe. Pfarrer Hermann Vogt hieß die zahlreich erschienenen Besucher mit ihren bunt geschmückten „Palmen“ willkommen, ehe er nach einleitenden Gebeten und der Weihe der Palmen zur Prozession in die Kirche einlud.

Dort versammelte sich eine bunte Gemeinde vor dem Altar, nicht zuletzt, um auch die an diesem Tag im Gottesdienst zu hörende „Leidensgeschichte“ Jesu in verteilten Sprecher-Rollen zu vernehmen. Am Ende des Gottesdienstes lud die Kolpingsfamilie Denzlingen auch dieses Jahr wieder ein zu einer feinen Familiensuppe im Gemeindesaal von St. Jakobus. Für Kinder bis zu 15 Jahren wurde die Suppe wieder kostenlos ausgegeben, während Erwachsene einen bescheidenen Beitrag bezahlten.

Bereits seit Jahren findet die Kolpingsfamilie mit dieser Einladung zu einem Beisammensein nach dem Gottesdienst im Gemeindesaal großen Anklang. Da der bisherige Chefkoch in der Reihen der Kolpingsfamilie, Paul Herrmann, diese Arbeit aus Altersgründen nicht mehr ausüben kann, fand man mit den Eheleuten Inge und Rolf Fehrenbach zwei junge Nachfolger mit Erfahrung, die sich für diesen Einsatz bereits zum zweiten Mal bereit erklärten. Mit einem eventuellen Netto-Erlös, der nach Abzug der Materialkosten und der kostenlos verteilten Suppe – alle Mitarbeiter sind ausnahmslos ehrenamtlich tätig - naturgemäß bescheiden ausfällt,  finanziert die Kolpingsfamilie jeweils andere soziale Projekte. 

Das Küchenteam der Kolpingsfamilie im Gemeindesaal.
Das Küchenteam der Kolpingsfamilie im Gemeindesaal.