Familien im Mittelpunkt

Denzlingen (hg). Am Palmsonntag dieses Jahres lud die Denzlinger Kolpingsfamilie wieder ein zur traditionellen „Familiensuppe“ nach dem Gemeinde-Gottesdienst mit Palmweihe.

 

Während der Gemeindesaal zur Hälfte abgetrennt war, um mit den Kindergartenkindern einen kindgerechten Gottesdienst zu feiern, wo die Kleinen den „Einzug Jesu in Jerusalem“ bildhaft vor Augen geführt bekamen, kümmerte sich in der Küche ein bewährtes Team um Kolping-Chefkoch Paul Herrmann um eine „inhaltsreiche“ Suppe, die sodann an alle Besucher verteilt wurde.


Kinder bis 14 Jahre bekamen die feine Suppe sogar unentgeltlich, wie Kolping-Sprecher Wolfgang Humpfer bereits in der Kirche beim Gottesdienst der Erwachsenen ankündigte.

 

Auch diesmal fließt der erzielte Erlös einem sozialen Zweck zu, wobei die Kolpingsfamilie verstärkt Familien am Ort im Auge hat.

 

Bei der Palmweihe durch Pfarrer Franz Reiser vor der Kirche.

 

Beim Kindergottesdienst im Gemeindesaal St. Jakobus.

 

Jesus zieht auf einem Esel das Stadttor von Jerusalem ein.

 

Gut gelaunt zeigte sich das Küchenteam der Kolpingsfamilie.